Vietnam: Rechtsanwalt in Vietnam Dr. Oliver Massmann – Die Weltbank fragt Duane Morris nach Geschäften und Regierungsaufträgen- Was Sie wissen müssen: Annahmen der Fallstudie

BidCo

Ist eines der an der Ausschreibung teilnehmenden Unternehmen und erfüllt alle zahlungsfähigkeits- , technische und administrative Anforderungen zur Wettbewerbsfähigkeit;Ist eine mittelständische Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die sich in Privatbesitz und im Inland befindet (oder deren üblichse rechtliche Entsprechung);

Ist in Ho Chi Minh City tätig;

Ist hinsichtlich aller Vorschriften auf dem neuesten Stand und genießt bei allen zuständigen Behörden, einschließlich derjenigen, die mit Steuern im Zusammenhang stehen, gutes Ansehen.

Verfügt über alle erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen, um in diesem technischen Bereich tätig zu sein;

Hat bereits an einer öffentlichen Ausschreibung teilgenommen und ist bereits bei der nachstehend definierten Vergabestelleregistriert.

Vertrag

Betrifft die Erneuerung von 20 km Bodenbelag einer ebenen zweispurigen Straße (keine Autobahn und nicht unter Konzession), die Ho-Chi-Minh-Stadt mit einer anderen vietnmeischen Stadt (und gegebenenfalls in demselben Bundesstaat, derselben Region oder Provinz wie Ho-Chi-Minh-Stadt) verbindet. mit einer Asphaltauflage von 40 bis 59 mm (oder dem in Vietnam am häufigsten vorkommenden Äquivalent);

Wert: USD 2,5 Millionen (entspricht VND 57.641.204.415);

Enthält keine weiteren Arbeiten (wie z. B. Baustellenräumung, Entwässerung des Bodens, Brücken oder weitere routinemäßige Wartungsarbeiten).

Vergabestelle

Ist die mit der Vergabe von Bauarbeiten beauftragte Agentur für die Behörde, die Eigentümerin der oben genannte Straße ist;

Ist der einzige Geldgeber für die Arbeiten, hat ein Budget für diese und ist zahlungsfähig.

Vergabeverfahren

Ist eine offene, uneingeschränkte und wettbewerbsorientierte öffentliche Ausschreibung für die Erneuerung einer Straße wie der oben genannten;

Wird ohne Beschwerden / Herausforderungen / Proteste von interessierten Parteien abgeschlossen;

Endet mit der Vergabe des Auftrags an BidCo, dessen Angebot alle technischen und administrativen Kriterien erfüllte und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bot.

1. Welches Organisation führt die Ausschreibung für die Behörde durch, die Eigentümerin der Mehrheit der Straßen ist, die mit der oben genannten vergleichbar ist?

Abteilung für Straßen von Vietnam im Verkehrsministerium (Vergabestelle")

2. Bitte geben Sie eine Liste der Gesetze, Vorschriften und sonstigen verbindlichen Materialien (einschließlich Richtlinien und Handbücher) an, die das öffentliche Auftragswesen in Vietnam regeln. Bitte fügen Sie Rechtsvorschriften oder andere verbindliche Materialien hinzu, die auf nationaler / Bundesebene veröffentlicht wurden, sowie zusätzliche Rechtsvorschriften, die auf das Vergabeorgan anwendbar sind.

Zivilgesetzbuch von Vietnam Nr. 91/2015 / QH13 der Nationalversammlung von Vietnam vom 24. November 2015, 18. Juni 2014

Baurecht Nr. 50/2014 / QH13 der Nationalversammlung vom 18. Juni 2014

Gebotsgesetz Nr. 43/2013/QH13 vom 26. November 2013

Handelsrecht Nr. 36/2005/QH11 vom 14. Juni2005

Verordnung Nr. 63/2014/ND-CP vom 26. Juni 2014

Verordnung Nr. 37/2015/ND-CP vom 22. April 2015

Verordnung Nr. 46/2015/ND-CP vom 17. März 2015

Verordnung Nr. 30/2015/ND-CP vom 17. März 2015

Verordnung Nr. 63/2018/ND-CP vom 4. Mai 2018

Drucksache Nr. 04/2017/TT-BKHDT vom 15. November 2017

Drucksache Nr. 26/2016/TT-BXD vom 26. Oktober 2016

Drucksache Nr. 10/2016/TT-BKHDT vom 22. Juli 2016

Drucksache Nr. 23/2015/TT-BKHDT vom 21. Dezember 2015

Drucksache Nr. 10/2015/TT-BKHDT vom 31. Oktober 2015

Drucksache Nr. 01/2015/TT-BKHDT vom 15. April 2015

Drucksache Nr. 07/2015/TTLT-BKHDT-BTC vom 8. September 2015

3. Bitte listen Sie alle obligatorischen Standard-Ausschreibungsunterlagen und / oder Standardvertragsbedingungen auf, die die Vergabestelle für einen Vertrag wie den oben beschriebenen verwenden muss

In den Vertragsbedingungen muss Folgendes angegeben werden:

Angewandte Rechtsgrundlagen;

Im Vertrag verwendete Sprache;

Inhalt und Umfang der Arbeit;

Qualität, technische Anforderungen an die Arbeit; Vorabnahme und Übergabe;

Dauer und Zeitplan der Vertragserfüllung;

Vertragspreis, Vorauszahlung, Zahlungswährung und Zahlung für den Vertrag;

Vertragserfüllungssicherheit, Vertragsvorschussgarantie;

Anpassung des Bauvertrages;

Rechte und Pflichten der Parteien des Bauvertrags;

Haftung für Vertragsverletzungen, Prämien und Bußgelder für Vertragsverletzungen

Aussetzung und Beendigung des Vertrages;

Beilegung von Streitigkeiten hinschtlich des Vertrags;

Risiken und Ereignisse höherer Gewalt; Abwicklung und Auflösung des Vertrages;

Sonstiger Inhalt.

4. Kann die Vergabestelle, falls solche Dokumente verwendet werden, eine Klausel ohne Begründung ändern??

Nein.

5. Haben Sie Kenntnis von Änderungen der Gesetze / Vorschriften / Verfahren im Zusammenhang mit öffentlichen Aufträgen zwischen dem 2. Mai 2018 und dem 1. Mai 2019? Zum Beispiel: Änderungen der geltenden Vergabegesetze, Erlass und / oder Umsetzung neuer Vorschriften, Implementierung oder Verbesserung von E-Procurement-Plattformen, Änderungen des Angebotsicherheits- und Leistungsgarantierahmens usw.

Ja. Erlass des Dekrets 63/2018 / ND-CP vom 4. Mai 2018 anstelle des Dekrets 15/2015 / ND-CP über eine öffentlich-private Partnerschaft.

6. Wenn ein oder mehrere elektronische Vergabeportale (d. h. eine offizielle Website, die speziell und ausschließlich für die öffentliche Auftragsvergabe vorgesehen ist) in Betrieb sind, geben Sie an, welche Plattform am häufigsten vom Vergabeorgan verwendet wird.

http://muasamcong. mpi.gov.vn/

7. Welche Informationen über Baustellenverträge, die von der Vergabestelle vermittelt werden, werden öffentlich zugänglich gemacht?

Geschätzte Kosten / Dauer / Ausführungszeit – berechnet zum Zeitpunkt der Bewerbung der Vergabemögichkeit.

8. Wenn die Vergabestelle sich gemäß den gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Ausschreibung einer neuen Möglichkeitfür einen Auftrag wie den in Abschnitt 1 beschriebenen vorbereitet, wie wird dann der Auftragswert und die voraussichtliche Bauleistung geschätzt?

Marktanalyse, einheitliche Stückkosten, projektspezifische technische Zeichnungen, ähnliche Projekte aus den Vorjahren und Ergebnis der Preisbewertung durch eine autorisierte staatliche Agentur oder ein Preisbewertungsunternehmen für Vermögenswerte, Waren und Dienstleistungen, die der Preisbewertung gemäß dem Preisgesetz unterliegen.

9. Wird in der Praxis der geschätzte Auftragswert / das geschätzte Budget in der Bekanntmachung / den Ausschreibungsunterlagen veröffentlicht?

Ja, der Vertragswert.

10. Muss die Vergabestelle vor der Ausschreibung bereits einem bestimmten Projekt ein Budget zugewiesen haben?

Ja, es gibt eine spezifische Mittelzuweisung.

11. Wie oft vergibt die Vergabestelle in einem offenen Ausschreibungsverfahren einen Auftrag, ohne bereits alle erforderlichen Mittel bereitgestellt zu haben?

Selten (zwischen10-25%).

12. Wäre im rechtlichen Rahmen das offene Ausschreibungsverfahren (d. h. der Prozess, in dem ein Unternehmen ein Angebot einreichen kann) die vertraglich festgelegte Methode der Vergabe in Vietnam für einen Vertrag wie den in Abschnitt 1 genannten?

Offene Ausschreibungen sind nicht der Standard, sind aber in der Praxis am weitesten verbreitet.

13. Wie viele Tage würde BidCo in der Praxis benötigen, um eine Entscheidung über die Präqualifikation von dem Moment an zu erhalten, in dem es alle erforderlichen Unterlagen eingereicht hat?

30 Tage

14. Kann die Vergabestelle nach der Bekanntmachung eines offenen Ausschreibungsverfahrens vom Bieter verlangen, dass er sich an einem für diesen Auftrag spezifischen Präqualifizierungsverfahren beteiligt, bevor er sein wirtschaftliches Angebot einreichen kann?

Ja. Dies geschieht gelegentlich für einen Vertrag wie den in Abschnitt 1 beschriebenen.

15. Was ist die in der Praxis gebräuchlichste Methode für einen Vertrag wie den in Abschnitt 1 beschriebenen?

Offene Ausschreibungen sind nicht der Standard, bleiben aber in der Praxis am weitesten verbreitet.

16. Sind gesetzlich die Situationen definiert, in welchen die jeweilige Vergabemethode angewendet werden sollte?

Ja, in Abschnitt 2 des Gebotsgesetz.

17. Verbietet der Rechtsrahmen, dass Teilverträge Schwellenwerte für offene Ausschreibungen umgehen?

Ja, Artikel89.6.k des Gebotsgesetzes Nr. 43/2013/QH13.

18. Welche Strategien werden allgemein verwendet, um die Regeln und Schwellenwerte für die offene Vergabe zu umgehen?

Die Vergabestelle legt sehr hohe technische Spezifikationen fest.

19. Gibt es einen rechtlichen Rahmen, der eine Mindestfrist zwischen der Bekanntmachung der Ausschreibung und der Frist für die Einreichung innerhalb einer offenen Ausschreibung wie der in Abschnitt 1 beschrieben, festsetzt?

Ja. Artikel12.1.e des Gebotsgesetz Nr. 43/2013/QH13.

20. Wie viele Tage würde es in der Praxis zwischen der Bekanntmachung der Ausschreibung und der Einreichungsfrist für einen Vertrag wie dem in Abschnitt 1 beschriebenen dauern?

30-40 Tage

21. Wie oft ändert die Vergabestelle die Ausschreibungsunterlagen aus irgendeinem Grund nach der Werbung, jedoch vor Ablauf der Einreichungsfrist?

Gelegentlich (zwischen 25-50%).

22. Wie stellt der rechtliche Rahmen den Mindestinhalt der Bekanntmachung und der Ausschreibungsunterlagen fest?

Ja. Artikel 218-219 des Wirtschaftsrchts Nr. 36/2005/QH 11; sowie Drucksache Nr. 03/2015/TT-BKHDT

Die Bekanntmachung muss Folgendes enthalten:

Name und Adresse des Beschaffenden

kurze Beschreibung des Angebotsinhalts

Frist, Ort und Verfahren für den Eingang der Angebotsunterlage

Anleitung zur Klärung der Ausschreibungsunterlagen

Die Ausschreibungsunterlagen müssen enthalten:

Ausschreibung

Anforderungen an die Beschaffung von Waren oder Dienstleistungen

Methoden zur Bewertung, zum Vergleich, zum Ranking und zur Auswahl des Bewerbers

andere Anweisungen zum Bieten

23. Welche der folgenden Informationen sind in der Praxis normalerweise NICHT in der Bekanntmachung und / oder in den Ausschreibungsunterlagen enthalten?

Gründe für den Ausschluss von Bietern; Hauptbedingungen des Vertrags; Zahlungsplan unter dem Vergabevertrag.

24. Welche Aspekte der Vergabe von Unteraufträgen werden durch den geltenden Rechtsrahmen geregelt?

Merkmale – der rechtliche Rahmen regelt den Verwaltungsprozess für die Vergabe von Unteraufträgen, die Grenzen der Vergabe von Unteraufträgen, die erforderlichen Genehmigungen usw.

Offenlegung – Der rechtliche Rahmen regelt, wann und wie Unternehmen das Vergabestelle über ihre Absicht informieren sollten, Unteraufträge zu vergeben

Haftung – Der rechtliche Rahmen regelt die Haftung des Auftragnehmers und des Unterauftragnehmers im Falle einer Schlechtleistung

25. Wie werden in der Praxis normalerweise zu klärende Fragen von potenziellen Bietern angesprochen?

Die Vergabestelle spricht alle Klarstellungen in einer öffentlichen Sitzung an.

Die Vergabestelle wird antworten, und die Antwort muss auch allen anderen Bietern mitgeteilt werden

26. Muss BidCo gemäß den gesetzlichen Rahmenbedingungen eine Form der Angebotsgarantie abgeben?

Ja. Artikel 11.1 des Gebotsgesetz Nr. 43/2013/QH13

27. Welches Instrument würde BidCo in der Praxis am häufigsten als Gebotsgarantie einsetzen?

Bargeld / beglaubigter Scheck; Bankgarantie / Akkreditiv; Bietungsgarantie

28. Wird durch den rechtlichen Rahmen ein Zeitrahmen für die Vergabestelle festgelegt, der die Angebotseröffnung abschließt, sobald die Frist für die Angebotsabgabe erreicht ist?

Ja, Artikel14.3(b) Dekret Nr. 63/2014/ND-CP.

29. Auswahlausschuss – Welche der folgenden Merkmale werden durch den geltenden Rechtsrahmen geregelt?

Die Ausbildungserfordernisse der Ausschussmitglieder;

30. Die beruflichen Anforderungen der Mitglieder des Ausschusses.

Müssen die Mitarbeiter einen verbindlichen Verhaltenskodex oder eine Ethik einhalten, die Themen wie Screening-Verfahren, Interessenkonflikte, Schulungsanforderungen usw. umfasst?

Nein

31. Welches Vergabekriterium würde nach dem rechtlichen Rahmen für einen Auftrag wie den in Abschnitt 1 beschriebenen verwendet werden?

Der Preis

Preis und andere qualitative Elemente (d. h. bestes Preis-Leistungs-Verhältnis oder die vorteilhafteste Kombination aus Kosten, Zeit bis zur Fertigstellung, Qualität und Nachhaltigkeit oder das wirtschaftlich günstigste Angebot)

Die Wahl liegt im Ermessen des Vergabestelles

32. Erfordert der Rechtsrahmen, dass alle Bewertungskriterien außerhalb des Preises objektiv und quantifizierbar sein müssen?

Dies wird in Gesetzen nicht erwähnt.

33. Ist der rechtliche Rahmen ein Kriterium für die Ermittlung ungewöhnlich niedriger Angebote?

Nein

Definiert der Rechtsrahmen, was einen nicht wesentlichen Fehler darstellt?

Ja, Artikel 17, Dekret 63/2014/ND-CP

34. Wird ein Bewerber vor der Auftragsvergabe ausgeschlossen, erhält er eine schriftliche Begründung für den Ausschluss?

Nein, der ausgeschlossene Bewerber wird in der Auftragsvergabe direkt benachrichtigt.

34. Ist BidCo nach dem rechtlichen Rahmen verpflichtet, eine Sicherheitsleistung zu hinterlegen, die eine Entschädigungsquelle für den Fall der Nichterfüllung seiner vertraglichen Verpflichtungen darstellt?

Ja, Artikel 66 und72 des Gebotsgesetz.

35. Welches Instrument würde BidCo in der Praxis am häufigsten als Leistungsgarantie verwenden?

Bescheinigung über die Hinterlegung Bankgarantie / Akkreditiv; Einbehaltung der Zahlung bis zum zufriedenstellenden Abschluss des Vertrages.

36. Welche Aspekte des Vertragsmanagements werden durch den geltenden Rechtsrahmen geregelt?

Nuverhandlungen (Artikel 67 Gebotsgesetz, Artikel 93 Dekret Nr. 63/2014/ND-CP).

37. Gibt es nach dem rechtlichen Rahmen einen Prozentsatz der Preiserhöhung, unterhalb dessen die Vergabestelle keinen Grund für die Neuverhandlung angeben muss?

Nein

38. Gibt es entsprechend dem rechtlichen Rahmen einen Prozentsatz der Preiserhöhung, über dem die Vergabestelle nicht neu verhandeln darf und immer eine Neuausschreibung durchführen muss?

Nein

39. Sind die Ergebnisse der Vertragsverhandlungen in der Praxis öffentlich zugänglich?

Nein

40. Wie viele Tage würden in der Praxis im Durchschnitt vergehen, wenn eine der Parteien eine Neuverhandlung des Vertrags beantragt / initiiert, bis eine neue Vertragsänderung unterzeichnet wird?

Dies hängt vom Umfang der Neuverhandlung ab.

41. Gibt es rechtlich eine Grenze für die Höhe des Betrags, den das beschaffende Unternehmen im Voraus zahlen kann, damit der Auftragnehmer Arbeiter einstellen, Material kaufen und in einem Vertrag wie dem in Abschnitt 1 beschriebenen einen Betrieb beginnen kann?

Nein.

42. Besteht während der Vertragsabwicklung ein Zeitrahmen, innerhalb dessen die Vergabestelle die Zahlung nach Eingang einer Rechnung verarbeiten muss?

Ja, Artikel 19 des Dekrets Nr. 37/2015/ND-CP.

43. Ist das Unternehmen nach dem rechtlichen Rahmen berechtigt, Verzugszinsen zu fordern, wenn das Vergabeorgan nicht innerhalb der gesetzlich festgelegten Frist bezahlt?

Ja. Artikel 94 des Dekrets Nr. 63/2014/ND-CP

44. Unter der Annahme, dass BidCo Werke erbringt, die den im Vertrag vereinbarten Qualitätsstandards im Rahmen von Budget und Pünktlichkeit entsprechen, welche Strategien wendet das Vergabeunternehmen gegebenenfalls an, um Zahlungen zu verzögern oder zu vermeiden?

Bürokratie / Papierkram Inspektionen / finanzielle Schwierigkeiten

45. Verfügt die Vergabestelle über Richtlinien oder Protokolle, die Kontrollen der Qualität der Werke regeln?

Ja

46. Muss BidCo gesetzlichen nach Abschluss der Arbeiten eine Garantie geben?

Ja. Bankgarantie / Akkreditiv; Einbehaltung der Zahlung.

47. Wenn eine Garantie nach Fertigstellung nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, wird die Vergabestelle normalerweise einen Vertrag wie den in Abschnitt 1 beschriebenen verlangen?

Nein

48. Welches Instrument der Garantie nach Fertigstellung (Gewährleistung) würde das Vergabestelle in der Praxis am häufigsten verlangen?

Ja. Bankgarantie / Akkreditiv; Einbehaltung der Zahlung.

49. Was sind in der Praxis die Hauptgründe dafür, dass die Arbeiten das ursprüngliche Budget übersteigen?

Marktbedingungen (Änderungen der Rohstoffpreise, Wechselkursschwankungen usw.); umständliche Verwaltungsprozesse innerhalb der Vergabestelle; Kapazität des Auftragnehmers (technische / finanzielle / verwaltungstechnische / personelle Beschränkungen); schlechte Planung seitens der Vergabestelle (schlecht konzipierte Projektspezifikationen usw.); Fehlplanung auf der Seite des Auftragnehmers.

Formale Herausforderungen im gesamten Vergabeprozess

Angenommen

Die Vergabestelle veröffentlicht Ausschreibungsunterlagen für einen Straßenbauvertrag.

Vor Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote wenden sich 3 Unternehmen gege die Ausschreibungsunterlagenaus den folgenden Gründen:

Unternehmen 1 argumentiert, dass die Ausschreibungsunterlagen einen bestimmten Bewerber egünstigen.

Unternehmen 2 argumentiert, dass eines der Bewertungskriterien, nach denen der dem Projekt zugewiesene Projektmanager über mindestens 20 Jahre Erfahrung verfügt, willkürlich ist und nicht verwendet werden sollte

Unternehmen 3 argumentiert, dass die Anforderung einer Leistungsgarantie von 10% den Zugang zu SMEs behindere.

Nehmen Sie an, dass alle Anfechtenden ihre Ansprüche innerhalb der gesetzlichen Fristen fehlerfrei einreichen, die mit ihren Anfechtungen verbundenen Gebühren zahlen und ihre Ansprüche geltend machen, bis keine weiteren Rechtsmittel zur Verfügung stehen.

50. Können gesetzlich Ausschreibungsunterlagen vor Ablauf der Frist für die Einreichung von Angeboten angefochten werden?

Ja.

51. Wer ist nach dem rechtlichen Rahmen rechtlich befugt, Ausschreibungsunterlagen anzufechten?

Potentielle Bewerber.

Erste Instanz

Welche Behörde wäre für die Anfechtung zuständig?

Investor des Projekts

Würde die Anfechtung den Vergabeprozess aussetzen?

Nein, der Vergabeprozess würde fortgesetzt werden.

Zweite Instanz

Bei welcher Behörde wird die Entscheidung in erster Instanz angefochten?

Vergabestelle, Investor des Projekts

Würde der Einspruch den Vergabeprozess aussetzen?

Nein, der Vergabeprozess würde fortgesetzt werden.

Angenommen:

Die Vergabestelle hat an BidCo einen Werkvertrag vergeben.

Drei Unternehmen wenden sich aus folgenden Gründen dagegen:

Unternehmen 1 macht geltend, BidCo habe ein rücksichtslos niedriges Gebot abgegeben, das hätte ausgeschlossen werden sollen.

Unternehmen 2 argumentiert, dass eines der Bewertungskriterien von der Vergabestelle willkürlich verwendet wurde, um die endgültige Platzierung des Unternehmens zu verringern.

Unternehmen 3 macht geltend, das von ihnen eingereichte technische Projekt habe die in den Ausschreibungsunterlagen festgelegten Mindeststandards erfüllt und hätte nicht ausgeschlossen werden dürfen.

Nehmen Sie an, dass alle ihre Ansprüche innerhalb der gesetzlichen Fristen fehlerfrei einreichen, die mit ihren Anfechtungen verbundenen Gebühren zahlen und ihre Ansprüche geltend machen, bis keine weiteren Rechtsmittel zur Verfügung stehen.

52- Wer ist laut rechtlichen Rahmenbedingungen berechtigt, den Zuschlag anzufechten?

Bewerber

Erste Instanz

Welche Behörde wäre zuständig?

Vergabestelle

Würde die Anfechtung den Vergabeprozess aussetzen?

Nein, der Vergabeprozess würde fortgesetzt werden.

Zweite Instanz

Bei welcher Behörde wird die Entscheidung in erster Instanz angefochten?

Verantwortliche im Auswahlverfahren für Bieter / Investoren, Beratender Ausschuss

Würde die Einspruch den Vergabeprozess aussetzen?

Nein, die Aussetzung ist in ähnlichen Fällen dem Ermessen anheim gestellt, in der Praxis jedoch nicht üblich.

Disclaimer: This Alert has been prepared and published for informational purposes only and is not offered, nor should be construed, as legal advice. For more information, please see the firm's full disclaimer.

To print this article, all you need is to be registered on Mondaq.com.

Click to Login as an existing user or Register so you can print this article.

Authors
 
Some comments from our readers…
“The articles are extremely timely and highly applicable”
“I often find critical information not available elsewhere”
“As in-house counsel, Mondaq’s service is of great value”

Related Topics
 
Related Articles
 
Up-coming Events Search
Tools
Print
Font Size:
Translation
Channels
Mondaq on Twitter
 
Mondaq Free Registration
Gain access to Mondaq global archive of over 375,000 articles covering 200 countries with a personalised News Alert and automatic login on this device.
Mondaq News Alert (some suggested topics and region)
Select Topics
Registration (please scroll down to set your data preferences)

Mondaq Ltd requires you to register and provide information that personally identifies you, including your content preferences, for three primary purposes (full details of Mondaq’s use of your personal data can be found in our Privacy and Cookies Notice):

  • To allow you to personalize the Mondaq websites you are visiting to show content ("Content") relevant to your interests.
  • To enable features such as password reminder, news alerts, email a colleague, and linking from Mondaq (and its affiliate sites) to your website.
  • To produce demographic feedback for our content providers ("Contributors") who contribute Content for free for your use.

Mondaq hopes that our registered users will support us in maintaining our free to view business model by consenting to our use of your personal data as described below.

Mondaq has a "free to view" business model. Our services are paid for by Contributors in exchange for Mondaq providing them with access to information about who accesses their content. Once personal data is transferred to our Contributors they become a data controller of this personal data. They use it to measure the response that their articles are receiving, as a form of market research. They may also use it to provide Mondaq users with information about their products and services.

Details of each Contributor to which your personal data will be transferred is clearly stated within the Content that you access. For full details of how this Contributor will use your personal data, you should review the Contributor’s own Privacy Notice.

Please indicate your preference below:

Yes, I am happy to support Mondaq in maintaining its free to view business model by agreeing to allow Mondaq to share my personal data with Contributors whose Content I access
No, I do not want Mondaq to share my personal data with Contributors

Also please let us know whether you are happy to receive communications promoting products and services offered by Mondaq:

Yes, I am happy to received promotional communications from Mondaq
No, please do not send me promotional communications from Mondaq
Terms & Conditions

Mondaq.com (the Website) is owned and managed by Mondaq Ltd (Mondaq). Mondaq grants you a non-exclusive, revocable licence to access the Website and associated services, such as the Mondaq News Alerts (Services), subject to and in consideration of your compliance with the following terms and conditions of use (Terms). Your use of the Website and/or Services constitutes your agreement to the Terms. Mondaq may terminate your use of the Website and Services if you are in breach of these Terms or if Mondaq decides to terminate the licence granted hereunder for any reason whatsoever.

Use of www.mondaq.com

To Use Mondaq.com you must be: eighteen (18) years old or over; legally capable of entering into binding contracts; and not in any way prohibited by the applicable law to enter into these Terms in the jurisdiction which you are currently located.

You may use the Website as an unregistered user, however, you are required to register as a user if you wish to read the full text of the Content or to receive the Services.

You may not modify, publish, transmit, transfer or sell, reproduce, create derivative works from, distribute, perform, link, display, or in any way exploit any of the Content, in whole or in part, except as expressly permitted in these Terms or with the prior written consent of Mondaq. You may not use electronic or other means to extract details or information from the Content. Nor shall you extract information about users or Contributors in order to offer them any services or products.

In your use of the Website and/or Services you shall: comply with all applicable laws, regulations, directives and legislations which apply to your Use of the Website and/or Services in whatever country you are physically located including without limitation any and all consumer law, export control laws and regulations; provide to us true, correct and accurate information and promptly inform us in the event that any information that you have provided to us changes or becomes inaccurate; notify Mondaq immediately of any circumstances where you have reason to believe that any Intellectual Property Rights or any other rights of any third party may have been infringed; co-operate with reasonable security or other checks or requests for information made by Mondaq from time to time; and at all times be fully liable for the breach of any of these Terms by a third party using your login details to access the Website and/or Services

however, you shall not: do anything likely to impair, interfere with or damage or cause harm or distress to any persons, or the network; do anything that will infringe any Intellectual Property Rights or other rights of Mondaq or any third party; or use the Website, Services and/or Content otherwise than in accordance with these Terms; use any trade marks or service marks of Mondaq or the Contributors, or do anything which may be seen to take unfair advantage of the reputation and goodwill of Mondaq or the Contributors, or the Website, Services and/or Content.

Mondaq reserves the right, in its sole discretion, to take any action that it deems necessary and appropriate in the event it considers that there is a breach or threatened breach of the Terms.

Mondaq’s Rights and Obligations

Unless otherwise expressly set out to the contrary, nothing in these Terms shall serve to transfer from Mondaq to you, any Intellectual Property Rights owned by and/or licensed to Mondaq and all rights, title and interest in and to such Intellectual Property Rights will remain exclusively with Mondaq and/or its licensors.

Mondaq shall use its reasonable endeavours to make the Website and Services available to you at all times, but we cannot guarantee an uninterrupted and fault free service.

Mondaq reserves the right to make changes to the services and/or the Website or part thereof, from time to time, and we may add, remove, modify and/or vary any elements of features and functionalities of the Website or the services.

Mondaq also reserves the right from time to time to monitor your Use of the Website and/or services.

Disclaimer

The Content is general information only. It is not intended to constitute legal advice or seek to be the complete and comprehensive statement of the law, nor is it intended to address your specific requirements or provide advice on which reliance should be placed. Mondaq and/or its Contributors and other suppliers make no representations about the suitability of the information contained in the Content for any purpose. All Content provided "as is" without warranty of any kind. Mondaq and/or its Contributors and other suppliers hereby exclude and disclaim all representations, warranties or guarantees with regard to the Content, including all implied warranties and conditions of merchantability, fitness for a particular purpose, title and non-infringement. To the maximum extent permitted by law, Mondaq expressly excludes all representations, warranties, obligations, and liabilities arising out of or in connection with all Content. In no event shall Mondaq and/or its respective suppliers be liable for any special, indirect or consequential damages or any damages whatsoever resulting from loss of use, data or profits, whether in an action of contract, negligence or other tortious action, arising out of or in connection with the use of the Content or performance of Mondaq’s Services.

General

Mondaq may alter or amend these Terms by amending them on the Website. By continuing to Use the Services and/or the Website after such amendment, you will be deemed to have accepted any amendment to these Terms.

These Terms shall be governed by and construed in accordance with the laws of England and Wales and you irrevocably submit to the exclusive jurisdiction of the courts of England and Wales to settle any dispute which may arise out of or in connection with these Terms. If you live outside the United Kingdom, English law shall apply only to the extent that English law shall not deprive you of any legal protection accorded in accordance with the law of the place where you are habitually resident ("Local Law"). In the event English law deprives you of any legal protection which is accorded to you under Local Law, then these terms shall be governed by Local Law and any dispute or claim arising out of or in connection with these Terms shall be subject to the non-exclusive jurisdiction of the courts where you are habitually resident.

You may print and keep a copy of these Terms, which form the entire agreement between you and Mondaq and supersede any other communications or advertising in respect of the Service and/or the Website.

No delay in exercising or non-exercise by you and/or Mondaq of any of its rights under or in connection with these Terms shall operate as a waiver or release of each of your or Mondaq’s right. Rather, any such waiver or release must be specifically granted in writing signed by the party granting it.

If any part of these Terms is held unenforceable, that part shall be enforced to the maximum extent permissible so as to give effect to the intent of the parties, and the Terms shall continue in full force and effect.

Mondaq shall not incur any liability to you on account of any loss or damage resulting from any delay or failure to perform all or any part of these Terms if such delay or failure is caused, in whole or in part, by events, occurrences, or causes beyond the control of Mondaq. Such events, occurrences or causes will include, without limitation, acts of God, strikes, lockouts, server and network failure, riots, acts of war, earthquakes, fire and explosions.

By clicking Register you state you have read and agree to our Terms and Conditions